Beim ersten Anmelden nach erfolgreicher Registrierung auf der B_I eVergabe Plattform, fordert Sie das System auf, einige Punkte vor dem Anlegen einer neuen Vergabe abzuarbeiten. 

Hierbei sind allerdings nur zwei Punkte von Bedeutung: >4. Auftraggeber anlegen< und >5. Kommunikationsadresse anlegen<.

Denn diese Adressen werden bei Anlegen Ihrer Verfahren immer benötigt und können nur aus bereits erfassten Adressen ausgewählt werden.

Daher ist es von Vorteil, dies bereits als einer Ihrer ersten Schritte zu erledigen.

Bei Eingabe der Adresse sollten die Pflichtfelder bedient werden, welche mit einem roten Stern am Ende der Zeile versehen sind.

 

Eine Besonderheit, die Ihnen immer wieder im System begegnen wird, ist die Eingabe eines NUTS-Code.

Dieser wird bei Erstellen einer Adresse, oder beim Anlegen einer Vergabe im Bereich des Auftragsortes abgefragt.

Natürlich müssen Sie den NUTS-Code (eine Art europäische PLZ) nicht auswendig wissen. Es reicht aus, wenn Sie die PLZ des Ortes angeben und einen kleinen Augenblick verweilen. Das System schlägt Ihnen dann mögliche NUTS-Codes zu der angegebenen PLZ vor und sie können diese dann einfach auswählen.

 

Haben Sie die einzugebende Adresse vollständig erfasst, klicken Sie auf >Speichern und zurück< und diese Adresse wird Ihnen bei den Vergaben zur Verfügung stehen.

Eine visuelle Anleitung finden Sie hier: