Die Änderungen der VOB/A in 2019 führten zu Anpassungen an den Formblättern des VHB. Diese Aktualisierungen auf den Stand 2019 waren ab dem 01.08.2019 anzuwenden. Für die Integration in elektronische eVergabe-Systeme gab es eine Übergangsfrist bis Ende Januar 2020, ab dem 01.02.2020 sind sie dann anzuwenden.

Wenn Sie sich den Erlass des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung noch einmal ansehen möchten, ebenso wie die vollständige Dokumentation über die an den Formularen des VHB vorgenommenen Änderungen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletterbeitrag mit den Links zum Erlass und zur Dokumentation der Änderungen.

In der B_I eVergabe finden Sie die angepassten Formulare im Formularsatz "VHB_Bund" und für die Rahmenvereinbarungen im Formularsatz "VHB Bund RV".

 

1. Zusätzliche Angaben unter Menüpunkt Vorbereitung -> Basisdaten

Um die Änderungen in der VOB und damit einhergehend im VHB Bund in die B_I eVergabe zu integrieren, sind zusätzliche Eingaben im Menüpunkt Vorbereitung -> Basisdaten notwendig.

Im Bereich >Angebotsabgabe< ist die Abfrage nach der Zulässigkeit von mehreren Hauptangeboten hinzugekommen. Diese Einstellung wird in die nationalen Bekanntmachungen (Bauleistung) und in die Aufforderung zu Angebotsabgabe (Bauleistung und Rahmenvereinbarung) übernommen.

                                    Bild 1: Abfrage zur Zulässigkeit von mehreren Hauptangeboten

Im Menüpunkt Vorbereitung -> Basisdaten wird jetzt im Assistenten für die Erfassung der Zuschlagskriterien bei Verfahren mit Veröffentlichungen auch ergänzend nach dem Vorgehen für die Bekanntmachung gefragt.

Sollten Sie die Angaben zu den Zuschlagskriterien VOR der Änderung des Formularsatzes schon beendet haben, müssen Sie den Assistenten nochmals ausführen.

Egal, ob Sie die Systemunterstützung für die Prüfung und Wertung der Angebote nutzen oder nicht, auf der Seite >Fertigstellen< im Assistenten ist anzugeben, wie die Angabe der Zuschlagskriterien in der Bekanntmachung erfolgen soll. Ohne diese Angabe wird die Bekanntmachung nicht korrekt erstellt.

                                     Bild 2: Angabe der Zuschlagskriterien in der Bekanntmachung

 

2. Wie können geänderte Formulare erkannt werden

Bei der Überarbeitung des VHB Bund wurden nicht alle Formulare geändert. Ob es sich um ein geändertes Formular handelt, ist am Formularkopf zu erkennen.

Bei geänderten Formularen steht anstatt des VHB-Erstellzeitpunktes "Ausgabe 2017" der Änderungszeitpunkt "Ausgabe 2017 - Stand 2019".

Dies ist entweder beim Bearbeiten des Formulars oder in der erstellten PDF zu sehen.

                        Bild 3: ungeändertes (Ausgabe 2017) und geändertes (Ausgabe 2017 - Stand 2019) Formular

 

3. Welche Formulare wurden geändert

Einen Link zur Übersicht über die vollständigen Änderungen am VHB Bund finden Sie im oben genannten Newsletterbeitrag.

Bei den für die B_I eVergabe relevanten Formularen gab es folgende Anpassungen.

 
3.1 Bekanntmachungen

Die Bekanntmachung wurde für beide Formularsätze (VHB_Bund, VHB Bund RV) überarbeitet.

Eingearbeitet wurden die im Menüpunkt Vorbereitung -> Basisdaten definierten Zuschlagskriterien und die Zulässigkeit mehrerer Hauptangebote (bei nationalen Bauleistungen).

Bei EU-weiten Verfahren wurden daneben auch die geänderten Prüfrichtlinien der EU für die Vollständigkeitsprüfung eingebunden.

Änderungen betreffen:

Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung (e121)

Bekanntmachung Teilnahmewettbewerb (e122)

Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung UVgO

Bekanntmachung Teilnahmewettbewerb UVgO

EU-Vorinformation

EU-Bekanntmachung

EU-Vergebener Auftrag/EU-Aufhebung

 

3.2 Vergabeunterlagen Formularsatz VHB_Bund

geänderte Vergabeunterlagen Bauleistungen:

- Eigenerklärung zur Eignung (e124)

- Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (e211)

- Aufforderung zur Abgabe eines Angebots EU (e211 EU)

- Teilnahmebedingungen (e212)

- Teilnahmebedingungen EU (e212 EU)

- Angebotsschreiben (e213)

- Besondere Vertragsbedingungen (e214)

entfallene Vergabeunterlagen Bauleistungen:

- Zusätzliche Vertragsbedingungen (e215)

geänderte Vergabeunterlagen Liefer-/Dienstleistungen:

- Eigenerklärung zur Eignung Liefer- / Dienstleistungen (e124 LD)

- Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (e631)

- Aufforderung zur Abgabe eines Angebots EU (e631 EU)

- Bewerbungsbedingungen (e632)

- Bewerbungsbedingungen EU (e632 EU)

- Angebotsschreiben (e633)

- Besondere Vertragsbedingungen (e634)

- Zusätzliche Vertragsbedingungen (e635)

 

3.3 Vergabeunterlagen Formularsatz VHB Bund RV

Der gesamte Bereich Rahmenvereinbarungen wurde vollständig neu strukturiert und wie der Bereich 210 Formblätter für Bauleistungen geordnet.

Rahmenvereinbarungen im Auf- und Angebotsverfahren werden zu Rahmenvereinbarung Bauunterhalt.

Die im VHB Bund 2017 hinzugekommenen Formulare für EU-weite Rahmenvereinbarung sind jetzt analog dem Bauleistungsbereich (210 Formblätter für Bauleistungen) dem Bereich der Rahmenvereinbarungen (610 Rahmenvereinbarung) zugeordnet. Damit entfallen die Formulare des Bereichs 650 Rahmenvereinbarungen EU.

geänderte Vergabeunterlagen Rahmenvereinbarung:

- Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (e611) - ehemals: e611.1

- Aufforderung zur Abgabe eines Angebots Bauunterhalt (e611 BU) - ehemals: e611.2

- Aufforderung zur Abgabe eines Angebots EU (e611 EU) - ehemals: e651 EU

- Teilnahmebedingungen (6212)

- Teilnahmebedingungen EU (e612 EU) - ehemals: e652 EU

- Angebotsschreiben (e613) - ehemals: e613.1 + e653 EU

- Angebotsschreiben Bauunterhalt (e613 BU) - ehemals: e613.2

- Besondere Vertragsbedingungen (e614) - ehemals: e614 + e654 EU

entfallene Vergabeunterlagen Rahmenvereinbarung:

- Zusätzliche Vertragsbedingungen (e655)

 

3.4 Neue Formulare im VHB_Bund und im VHB Bund RV

- Verzeichnis der im Vergabeverfahren vorzulegenden Unterlagen (e216)

- Informationen zur Datenerhebung (das dafür vorgesehene Formular ist in der aktuellen Fassung des VHB Bund noch nicht enthalten, es wird gesondert eingeführt)

nur bei Rahmenvereinbarung:

- Teilnahmebedingungen Bauunterhalt (e612 BU)

- Preisgleitklausel (e615)

 

4. Wechsel des Formularsatzes

Bei Anlage eines neuen Verfahrens wird ab 01.02.2020 der Formularsatz "VHB_Bund" als Standard verwendet.

Vor dem 01.02.2020 erfolgte die Anlage mit dem "alten" Formularsatz "VHB Bund".

Zur Unterscheidung des "alten" vom "neuen" Formularsatz ist im "neuen" Formularsatz ein Unterstrich zwischen VHB und Bund eingefügt.

Haben Sie Ihr Verfahren bereits im Januar gestartet (Absendung der Bekanntmachung bei Verfahren mit Bekanntmachung, Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bei Verfahren ohne Bekanntmachung), können Sie problemlos weiterarbeiten.

Bei Verfahren, die erst nach dem 01.02.2020 starten, empfehlen wir die Umschaltung auf den neuen Formularsatz "VHB_Bund". Wenn Sie das nicht möchten, sollten Sie ein neues Verfahren anlegen.

Eine Umschaltung zwischen Formularsätzen ist möglich, solange noch kein Dokument im Vorhaben vorhanden ist. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Bekanntmachungstext oder eine Vergabeunterlage handelt und ob es ein eigenes Dokument oder ein vom System bereitgestelltes Formular ist.

Im Menüpunkt Vorbereitung -> Basisdaten finden sie im Bereich >Beschreibung< die Formularsatzauswahl.

Kann der Formularsatz nicht mehr geändert werden, bedeutet das, dass im Vorhaben bereits ein Dokument hinterlegt ist.

 

Bild 4: Formularsatzauswahl ist gesperrt, keine Änderung des Formularsatzes möglich

 

Im nachfolgenden Beispiel wurde bereits die Eigenerklärung zur Eignung erstellt. Das führt zur Sperrung der Formularsatzauswahl.

                                                      Bild 5: Im Vorhaben gibt es bereits mindestens ein Dokument

 

Nachdem die Eigenerklärung gelöscht wurde..... 

                          Bild 6: Vorhandenes Dokument - hier die Eigenerklärung - ist gelöscht

--->.....kann der Formularsatz geändert werden.

 

Bild 7: Formularsatzauswahl ist nicht gesperrt, Änderung des Formularsatzes ist möglich

 

Angezeigt werden der aktuell gewählte Formularsatz "VHB Bund", der neue Formularsatz "VHB_Bund" und "kein bi-Formularsatz".

Wurde die Auswahl auf "VHB_Bund" geändert und die Änderung mit Übernehmen bestätigt, ist der "alte" Formularsatz "VHB Bund" nicht mehr auswählbar.

 

Bild 8: Formularsatzauswahl mit den aktuell zulässigen Formularsätzen

 

Jetzt können die neuen Formulare (Vergabeunterlagen und Bekanntmachungen) verwendet werden.

 

5. Auswirkung der Änderung des Formularsatzes auf Eingaben in den Formularen

Wenn Sie bereits Einträge in Formularen vorgenommen hatten, sollten Sie bei der Anlage der entsprechenden neuen Formulare kontrollieren, ob die Angaben noch vorhanden sind.

Bei der Anlage der neuen Formulare wurde versucht, möglichst die alten Strukturen beizubehalten, an einigen Stellen war dies durch die Änderungen an den Formularen nicht möglich. In der Regel bleiben die bereits getätigten Eingaben aber erhalten.